Multi-Künstler betritt Neuland

Im Club Sihlpark in Schindellegi gings live hoch zu und her: (v. l.) Gitarrist Simon Klopfenstein, Kurt Zeltner, Sängerin Corinne Wohler und Gitarrist Jean-Pierre von Dach bildeten die Stamm-Band; Philipp «Bluedög» Gerber und Didi Meier stiessen dazu.

Kurt Zeltner ist ein vielseitiger Künstler. Am Freitag präsentierte der seit Längerem im Raum Einsiedeln wohnhafte Berner aber seine Musik, genauer sein neues Album «Songs of Hope». Für dieses Konzert wählte er den ­neuen Club Sihlpark im Chalten­boden in Schindellegi als ­Location aus. Dieser macht sich gerade erst einen Namen als Eventlokal. Im Gegensatz zu den Mitmusikern, die Kurt Zeltner auf der Bühne begleiteten. Sie tragen nämlich allesamt klingende Namen, zumindest in der Rockszene.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Montag, 23. Januar, zu lesen

Noch kein Abo?