Vorerst keine internationalen Spiele in Israel

Wegen der angespannten Sicherheitslage werden «bis auf Weiteres» keine internationalen Spiele der Europäischen Fussball-Union in Israel angepfiffen.

Die UEFA fordert den israelischen Verband sowie die Vereine Maccabi Haifa und Maccabi Tel Aviv auf, alternative Austragungsorte «ausserhalb des israelischen Staatsgebiets für ihre Heimspiele vorzuschlagen». Das betrifft unter anderem die EM-Qualifikationspartie zwischen Israel und der Schweiz, die vom 12. Oktober auf den 15. November verschoben wurde.

Auch im Klubfussball wurden neue Austragungstermine festgelegt. Maccabi Haifa spielt in der Europa League statt am 26. Oktober am 6. Dezember beim FC Villarreal. Die Partie von Maccabi Tel Aviv in der Conference League gegen den ukrainischen Vertreter Sorja Luhansk wurde vom 26. Oktober auf den 25. November verschoben.