US-Getränkeriese Pepsi hebt Gewinnprognose an

Der US-Getränkeriese Pepsico wird nach einem überraschend starken Gewinnplus im dritten Quartal für dieses Jahr zuversichtlicher.

Das um Wechselkursschwankungen bereinigte Wachstum beim Ergebnis je Aktie soll mit 13 Prozent einen Punkt stärker ausfallen als bislang avisiert, stellte Unternehmenschef Ramon Laguarta in Aussicht. Der Umsatz soll aus eigener Kraft weiter um 10 Prozent zulegen. Das Management hatte die Jahresziele bereits nach den ersten beiden Quartalen angehoben.

Das dritte Quartal des Coca-Cola-Konkurrenten fiel stärker aus als von den Experten erwartet. Insgesamt zogen die Erlöse um fast sieben Prozent auf knapp 23,5 Milliarden Dollar (22,3 Mrd Euro) an. Dabei legten vor allem die Sparte rund um Knabbereien wie Lay’s Chips und Doritos Tortillas in Nordamerika, das Getränkesegment und das Geschäft in Lateinamerika zu.

Unter dem Strich blieb ein auf die Aktionäre entfallender Nettogewinn von knapp 3,1 Milliarden Dollar – nach 2,7 Milliarden Dollar im Vorjahr.