Schlag gegen Drogenkriminalität: Fast 1000 Festnahmen in Australien

Der Polizei in Australien ist ein Grossschlag gegen die organisierte Drogenkriminalität gelungen. Im Rahmen einer einwöchigen Operation haben Sicherheitskräfte fast 1000 Verdächtige festgenommen und 1,2 Tonnen Rauschmittel sichergestellt. Landesweit seien mehr als 400 Razzien durchgeführt und Drogen im Gesamtwert von 475 Millionen australischen Dollar (286 Millionen Euro) beschlagnahmt worden, teilten die Behörden am Dienstag mit. Dazu gehörten mehr als 800 Kilo Methamphetamin und rund 4000 Cannabispflanzen. Zudem wurden Schusswaffen, Fahrzeuge und verschiedene Luxusgüter konfisziert.

«Obwohl es sich um ein unglaubliches Ergebnis handelt, unterstreicht dies auch die scheinbar unstillbare Nachfrage, die es in Australien nach illegalen Substanzen gibt», sagte Dan Ryan, Polizeichef des Bundesstaates Victoria. «Der Drogenhandel betrifft uns alle – sei es wegen der damit verbundenen Kriminalität in unseren örtlichen Gemeinden oder in Form von Verkehrsunfällen, Gewalt in der Familie, Morden und Schiessereien.»

Die australischen Behörden verfügten über einige der weltweit fortschrittlichsten Technologien und Ressourcen, erklärte John Hutchison von der Polizei in Western Australia. Der jüngste Erfolg sollte allen, die in Drogenhandel und organisierte Kriminalität verwickelt sind, eine Warnung sein: «Wir werden Sie finden und vor Gericht bringen.»