Argentinien gewinnt ohne Messi, Brasilien mit Neymar

Weltmeister Argentinien und Brasilien sind in der südamerikanischen WM-Qualifikation als einzige Teams nach zwei Runden noch ohne Punktverlust.

Argentinien gewann bei Bolivien 3:0, Brasilien feierte in Peru einen späten 1:0-Erfolg.

Ohne den geschonten Lionel Messi, der nicht im Aufgebot stand, die Partie aber auf der Spielerbank aus verfolgte, sorgten Enzo Fernandez, Nicolas Tagliafico und Nicolas Gonzalez in dem auf 3600 m ü. M. gelegenen La Paz für die Tore. Aufgrund einer Roten Karte spielte Bolivien gut 50 Minuten lang in Unterzahl. Das erste Spiel hatte Argentinien am letzten Donnerstag dank eines Freistoss-Treffers von Messi gegen Ecuador 1:0 gewonnen.

Mehr Mühe bekundete Brasilien in Lima nach dem 5:1-Auftakterfolg gegen Bolivien. Erst in der 90. Minute fiel der entscheidende Treffer. Innenverteidiger Marquinhos verwertete einen Corner von Neymar mit dem Kopf für das Team von Trainer Fernando Diniz.

Die WM 2026 in den USA, Kanada und Mexiko findet zum ersten Mal mit 48 Nationen statt. Die Qualifikaton in Europa beginnt erst im März 2025.