Titelhalter Dänemark im Halbfinal, Deutsche scheitern an Franzosen

Titelverteidiger Dänemark darf bei der Handball-WM weiter vom Titel-Hattrick träumen. Für Deutschland hingegen ist das Turnier in Polen und Schweden nach den Viertelfinals zu Ende.

Dänemark, der Weltmeister von 2019 und 2021, qualifizierte sich mit einem überlegenen 40:23-Sieg gegen Ungarn souverän für die Halbfinals. Der nächste Gegner der Dänen am Freitag ist Spanien. Der EM-Zweite bezwang Norwegen in einem packenden Schlagabtausch 35:34 nach zweiter Verlängerung.

Den zweiten Finalisten machen Olympiasieger Frankreich und Co-Gastgeber Schweden unter sich aus. Während die Franzosen im Viertelfinal Deutschland dank einem starken Finish letztlich ungefährdet 35:28 besiegten, setzten sich die Schweden im Duell zwischen dem Europameister und Afrikameister gegen Ägypten bereits früh ab und letztlich souverän 26:22 durch.