Belinda Bencic scheitert im Halbfinal

Die als Nummer 2 gesetzte Belinda Bencic (WTA 14) verpasst in Tallinn ihre dritte Finalteilnahme in diesem Jahr an einem WTA-Turnier.

Die Olympiasiegerin unterliegt im Halbfinal der Tschechin Barbora Krejcikova (WTA 27) 7:6 (7:5), 6:7 (2:7), 2:6.

Es war für Bencic im dritten Duell gegen die French-Open-Siegerin von 2021 die erste Niederlage. Nachdem die 25-jährige Ostschweizerin im zweiten Satz beim Stand von 6:6, 40:40 zwei Punkte vor dem Matchgewinn gestanden hatte, verlor sie neun der nächsten elf Punkte.

Im entscheidenden Durchgang gab Bencic zum 0:2 zum zweiten Mal in dieser Partie ihren Aufschlag ab. Zwar führte sie in der Folge bei Service Krejcikova zweimal 30:0, ein zweites Break gelang ihr jedoch nicht. Im letzten Aufschlagspiel zeigte Bencic noch einmal ihre Kämpferqualitäten und wehrte fünf Matchbälle ab, der sechste war dann einer zu viel. Bencic gewann im dritten Satz bloss sechs von 17 Punkten nach ihrem zweiten Service, das war zu wenig.