Französisches Spektakel mit zu wenig Toren

Frankreich zeigt in der Nations League in Paris gegen Österreich eine überzeugende, spektakuläre Leistung. Nur das Resultat – ein 2:0 – fällt aus dem Rahmen.

Um den zweiten Einzug in ein Final Four der Nations League konnte es den Franzosen schon vor dem Match nicht mehr gehen. Den Gruppensieg werden Kroatien und Dänemark am Sonntag in einem Fernduell ausmachen. Kroatien siegte am Donnerstag zuhause gegen Dänemark 2:1 und übernahm die Führung. Kroatien tritt noch in Österreich an, Dänemark empfängt Frankreich.

Frankreichs Nationalcoach Didier Deschamps stellte – auch wegen Verletzungen prominenter Spieler – längst nicht die bestmögliche Mannschaft auf. Aber die Eingesetzten spielten gegen die heillos überforderten, nicht für die WM qualifizierten Österreicher weltmeisterlich. Die Chancenverwertung war der einzige Makel.

In der spektakulärsten Szene, nach 35 Minuten, lenkte Österreichs Goalie Patrick Pentz einen Fallrückzieher von Aurélien Tchouameni an die Latte. Eine Sekunde später war Pentz am Boden zur Stelle, um gegen Antoine Griezmann den sicher scheinenden Rückstand zu verhindern. Mitte der zweiten Halbzeit erzielten Kylian Mbappé und Olivier Giroud die überfälligen Tore. Bei seinem Solo, das er mit dem 1:0 abschloss, schüttelte Mbappé fünf Gegner ab.

Niederlande und Belgien unbedrängt

In der Gruppe 4 erweisen sich die Niederlande und Belgien als den übrigen Mannschaften klar überlegen. Am Donnerstag siegte Belgien daheim gegen Wales 2:1, während sich die Niederländer in Warschau gegen Polen 2:0 durchsetzten. Wer von beiden – jeweils zum zweiten Mal – ins Final-Four-Turnier vorstösst, wird sich am Sonntag im direkten Duell in Amsterdam entscheiden. Den Niederländern wird ein Unentschieden reichen, die Belgier müssen gewinnen.

Telegramme und Ranglisten

Gruppe 1:

Frankreich – Österreich 2:0 (0:0). – Saint-Denis/Paris. – SR Ekberg (SWE). – Tore: 56. Mbappé 1:0. 64. Giroud 2:0. – Bemerkungen: Österreich ohne Lindner (Sion/Ersatz).

Kroatien – Dänemark 2:1 (0:0). – Zagreb. – SR Massa (ITA). – Tore: 50. Sosa 1:0. 77. Eriksen 1:1. 79. Majer 2:1.

Rangliste: 1. Kroatien 5/10 (5:5). 2. Dänemark 5/9 (7:5). 3. Frankreich 5/5 (5:5). 4. Österreich 5/4 (5:7).

Gruppe 4:

Belgien – Wales 2:1 (2:0). – Brüssel. – SR Palabiyik (TUR). – Tore: 11. De Bruyne 1:0. 38. Batshuayi 2:0. 50. Moore 2:1.

Polen – Niederlande 0:2 (0:1). – Warschau. – SR Hernandez (ESP). – Tore: 14. Gakpo 0:1. 60. Bergwijn 0:2.

Rangliste: 1. Kroatien 5/10 (5:5). 2. Dänemark 5/9 (7:5). 3. Frankreich 5/5 (5:5). 4. Österreich 5/4 (5:7).