Favoriten gewinnen zum WM-Auftakt

Der Olympia-Dritte Slowakei und die USA feiern am ersten Tag der WM in Finnland Favoritensiege.

Die Slowaken bekundeten in Helsinki gegen Frankreich einige Mühe. Den letzten Treffer zum 4:2 erzielte Pavol Regenda acht Sekunden vor dem Ende mit einem Schuss ins leere Gehäuse. Der 22-jährige Stürmer hatte in der 11. Minute auch das 1:1 erzielt. Der Ende März erst 18 Jahre alt gewordene Juraj Slafkovski, der MVP der Olympischen Spiele in Peking, verzeichnete zwei Assists. Im Mitteldrittel gelang den Franzosen nach einem 0:2 (22.) der zwischenzeitliche Ausgleich (33.).

Die USA lenkten die Partie in Tampere gegen Lettland früh in die gewünschten Bahnen. Nach 21 Minuten führten die Nordamerikaner 4:0, am Ende hiess es 4:1. Der bekannteste Spieler im Team, Verteidiger Seth Jones, steuerte je ein Tor und Assist zum Erfolg bei.