CVP will ein Dorfzentrum ohne Durchgangsverkehr in Wollerau

Stellungnahme der CVP Wollerau zum kommunalen Richtplan.

Die CVP erwartet vom Wollerauer Richtplan, der bis 2035/2040 Gültigkeit haben wird, eine grössere Weitsicht. Der Richtplan soll konkret mit der Vision «Dorfzentrum ohne Durchgangsverkehr» aufgewertet werden. Der Verkehrsfluss in der Gemeinde wird jährlich schlechter. Der Kreisel Wollerau ist zu bestimmten Zeiten täglich überlastet, mit Folgen im weiten Umkreis. Eine klare Vision für das Dorfzentrum fehlt im Richtplan.

Die CVP schlägt deshalb vor, den Ortsverkehr vollständig zu überdenken und die Verkehrsflüsse neu zu regeln. Um ein lebendiges Dorfzentrum bilden zu können, muss der Durchgangsverkehr im Bereich Kreisel/Bahnübergang SOB unterirdisch geführt werden. Gemeint ist damit eine Verlegung des gesamten Kreisels unter die Erde. Die einzelnen Zubringer und Durchfahrten sind neu zu regeln. Die Stegackerbrücke soll sofort gebaut werden, um den Ortskern Wollerau von Süden her vollständig zu entlasten.

Artikel in der Ausgabe vom Freitag, 16. Oktober, zu lesen.

Noch kein Abo?