Wildtiere möchten auch Abstand

Gams
Eine Gämse auf der Flucht: Dies führt zu einem erhöhten Energieverbrauch. (Bild Petra Imsand)

Zurzeit tummelt sich viel Volk in der Natur. Für wildlebende Tiere kann dies folgenreich sein. Denn Wildtiere können sich unter solchen Umständen weniger gut zurückziehen und sind einem regelrechten Dauerstress ausgesetzt. «Gerade im Winter, wenn die Ressourcen knapp werden, kann zusätzlicher Stress die Tiere schwächen, den Bruterfolg und die Aufzucht der Jungen stören und schlussendlich sogar zum Tod führen», sagt der Schwyzer Wildhüter Pius Reichlin.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Donnerstag, 15. Oktober, zu lesen.

Noch kein Abo?