Tag der Erstkommunion: Erstmals eine Hostie erhalten

Erstkommunion
Der dritte Gottesdienst in Altendorf fand gestern am Nachmittag statt. Musikalisch wurden die Gottesdienste von Franz Nussbaumer (Gitarre), Edgar Bisig (Klavier) und Raphael Nussbaumer (Violine) begleitet. (Bild: Paul Diethelm)

Für die 39 Erstkommunikanten in Altendorf war der gestrige Sonntag besonders. Wegen Corona mussten sie in Gruppen aufgeteilt und zusammen mit ihren Angehörigen in verschiedenen Gottesdiensten feiern. Die Gottesdienste standen unter dem Thema «Jesus, erzähle uns von Gott» und waren ganz auf die Erstkommunikanten ausgerichtet. Notker Bärtsch und Beat Züger umrahmten den liturgischen Teil. 

Auch in weiteren Ausserschwyzer Kirchgemeinden musste coronabedingt gehandelt werden. Dennoch versprühte der besondere Tag seine Freude und Leichtigkeit, oft unterstrichen durch schönen Blumenschmuck im Kirchenraum. Im Zentrum standen aber die herzigen und erfreuten Kinder, die aktiv an den Gottesdiensten mitwirken durften und zuvor im Religionsunterricht intensiv unterrichtet worden waren. So wurden denn auch Katechetinnen und Katecheten verdankt.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Montag, 14. September, zu lesen.

Noch kein Abo?