Kantonales Amt für Arbeit: «Wir haben gearbeitet wie die Wahnsinnigen»

Der Leiter des kantonalen Amts für Arbeit, Hubert Helbling, hat die letzten Monate vor allem in seinem Büro verbracht. (Bild: Andreas Seeholzer)

Der Kanton Schwyz ist bekanntlich bislang recht gut durch die Coronakrise gekommen. Und doch hinterlässt diese deutliche Spuren. Das belegen die Zahlen zur Kurzarbeit, die Hubert Helbling als Leiter des kantonalen Amts für Arbeit auf den Tisch legt. So waren nicht weniger als 40’000 Schwyzer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in 3’100 Firmen betroffen. Für Kurzarbeit ausbezahlt wurden denn auch stattliche 93 Millionen Franken. Allerdings waren die Auswirkungen der Finanzkrise von 2008 noch deutlich drastischer.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Mittwoch, 12. August, zu lesen.

Noch kein Abo?