Bund dehnt Hitzewarnung auf Nordwestschweiz aus

Der Bund hat seine Hitzewarnung am Samstag auf die Nordwestschweiz ausgeweitet. Neben Teilen des Tessins warnt Meteoschweiz auch an der Nordgrenze zu Deutschland in den Regionen Basel und Aargau vor einer markanten Hitzewelle.

In den Niederungen der Alpensüdseite und der Nordwestschweiz wird zwischen Samstag und Mittwoch eine Hitzewelle erwartet, wie das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie mitteilte. Die Tageshöchsttemperatur steigt dabei auf 31 bis 35 Grad – dies bei einer relativen Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 50 Prozent.

Es galt am Samstag die Gefahrenstufe drei von vier. Die Warnung wurde bis Dienstag erlassen.

Am Freitag wurden schweizweit Temperaturen zwischen 29 und 31 Grad gemessen. In Biasca TI kletterte das Quecksilber auf 31,6 Grad. Der Höhepunkt der Hitzewelle wird zwischen Sonntag und Dienstag erwartet.