Alte Garde Wollerau hat den Fürtitobelweg aufgefrischt

Der Fürtitobelweg wurde am vergangenen Samstag von der Alten Garde Wollerau wieder auf «Vordermann» gebracht.

Thomas Grieder, damaliger Kommandant der Alten Garde Wollerau, hatte schon bei der Eröffnung des Fürtitobelwegs 2017 deutlich gemacht, dass die Alte Garde es als ihre Verpflichtung erachtet, den Weg zu betreuen und zu unterhalten. Am letzten Samstag standen nun 24 Gardisten im Einsatz, um unter der Leitung von Jürg Gabathuler einen gründlichen «Refresh » vorzunehmen.

Der Weg wurde auf der ganzen Länge gesäubert. Dazu gehörte etwa auch die Rodung des Wegrandes. Rund zwölf Kubikmeter Holzschnitzel wurden eingebracht, die Treppen beim Wasserfall instand gesetzt und die Wegentwässerung optimiert.

Vollständiger Bericht in der Ausgabe vom Mittwoch, 29. Juli, zu lesen.

Noch kein Abo?