«Gleisunfall» gibt nach wie vor Rätsel auf

Warum das Auto am 2. Juli zwischen Altendorf und Pfäffikon auf den Gleisen landete, ist unklar. Der Gesundheitszustand des Fahrers lässt noch keine Gespräche zu. (Bild kaposz)

Auch knapp vier Wochen nach dem spektakulären Unfall auf der BahnstreckeAltendorf–Pfäfikon ist die Unfallursache einRätsel. Wie Florian Grossmann, Chef Prävention und Information der Kantonspolizei Schwyz, auf Anfrage gegenüber unserer Zeitung erklärte, tappe man bezüglich der Unfallursache noch immer im Dunkeln, «weil der Verletzte sich nach wie vor in einer ausserkantonalen Spezialklinik befindet. Sein gesundheitlicher Zustand lässt noch keine Gespräche zu.» Aus medizinischer Sicht könne aber nicht mehr von einem lebensbedrohlichen Zustand gesprochen werden.

Vollständiger Bericht in der Ausgabe vom Dienstag, 28. Juli, zu lesen.

Noch kein Abo?