Der Weg nach Tokio ist immer noch gleich lang

Anstatt im «Gstaadion» mit den Weltbesten massen sich die besten Schweizer Beachvolleyballerinnen in diesem Jahr nur in einem Showturnier. Tanja Hüberli positioniert sich für den Block. (Bild Iva Krüttli, Quickline)

von Patrizia Baumgartner

Die Coop Beachtour ist abgesagt, wie auch alle World Tour-Turniere in diesem Kalenderjahr. Beachvolleyball findet aktuell vor allem im kleinen Kreis statt, bis dann Mitte September die Europameisterschaften in Lettland losgehen sollen.

Auch hier ist bis dato unbekannt, wie das Hygienekonzept aus­sehen wird und ob die Titelkämpfe mit oder ohne Zuschauer stattfinden werden. Klar ist jedoch, dass die Schweizerinnen Nina Betschart und Tanja Hüberli favorisiert sind, da sie nach einer sehr guten Vorjahressaison unter den Top drei der Beachvolleyball-Duos in Europa figurieren.

Ausführlicher Bericht in der Ausgabe vom Freitag, 24. Juli.

Noch kein Abo?