MySports und Teleclub spannen zusammen

Die Konsumenten von Live-Sport in der Schweiz am TV dürfen sich freuen: UPC mit seinem Sender MySports und die Swisscom mit ihrer Tochterunternehmung Teleclub arbeiten ab diesem Herbst zusammen.

Sie bieten alle ihre Bezahl-Inhalte aus dem Sport neu auch vollständig auf der Plattform des anderen an, wie die beiden Unternehmen mitteilten.

So können die Super League im Fussball und die National League im Eishockey neu uneingeschränkt auf der selben Plattform mitverfolgt werden. Das war bisher in dieser Form nicht möglich, der Kunde musste sich grundsätzlich für das eine oder andere Produkt entscheiden. MySports-Kunden hatten Zugriff auf einen kleinen Teil des Teleclub-Angebots, umgekehrt war dies aber nicht der Fall.

Was die neuen Angebote kosten werden, ist noch nicht bekannt. Auf beiden TV-Plattformen sollen aber ab dem dritten Quartal alle Angebote buchbar sein. Laut Medienmitteilung erfülle sich mit der Zusammenarbeit nicht nur für die Fans, sondern auch für die Verantwortlichen der beiden im Prinzip konkurrenzierenden Telekommunikations-Anbieter ein lang gehegter Wunsch.

Von der Vereinbarung der beiden Unternehmen profitieren gemäss der Medienmitteilung insgesamt 3,35 Millionen Kunden. Sie haben künftig die Gelegenheit, unter anderen die Partien der höchsten beiden Ligen in Fussball und Eishockey, sowie die Spiele der Champions und Europa League, der deutschen Bundesliga sowie zahlreicher weiterer Fussballligen und Eishockey-Wettbewerbe auf beiden Plattformen zu verfolgen.