Thomas Bach kündigt an IOC-Videokonferenz erneute Kandidatur an

An der IOC-Session, die als Videokonferenz abgehalten wird, erklärt der Deutsche Thomas Bach die Bereitschaft, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees bleiben zu wollen.

Thomas Bach will für eine zweite Amtszeit als Präsident des Internationalen Olympischen Komitees kandidieren. Er sei bereit, sich 2021 zur Wiederwahl zu stellen und dann für weitere vier Jahre das IOC zu führen, sagte der 66-jährige Deutsche am Freitag anlässlich der IOC-Vollversammlung.

Die IOC-Session wird erstmals als Videokonferenz abgehalten. Erwartet werden auch Ankündigungen und Informationen betreffend der Olympischen Sommerspiele, die in diesen Tagen in Tokio hätten eröffnet werden sollen und vorerst um ein Jahr verschoben worden sind.