IOC will US-Athleten bei Reisen zu Olympia-Qualifikationen helfen

Das Internationale Olympische Komitee will US-Athleten, die von Reisebeschränkungen wegen der Coronavirus- Pandemie betroffen sind, helfen. Wie IOC-Präsident Thomas Bach am Mittwochabend sagte, gebe es eine entsprechende Anfrage des Nationalen Olympischen Komitees.

«Wir sind im engen Kontakt mit dem USOPC und wollen die amerikanischen Athleten in jeder Hinsicht unterstützen, damit sie zu Olympia-Qualifikationen und anderen Wettbewerben reisen können», sagte er. Dies werde von Fall zu Fall entschieden.

In den USA hat die Zahl der nachgewiesenen Corona-Neuinfektionen einen Höchststand erreicht. Rund 67’400 Menschen wurden am Dienstag positiv auf das Virus getestet, wie aus Zahlen der Johns-Hopkins- Universität vom Mittwoch hervorging.

Insgesamt haben sich in dem Land mit rund 330 Millionen Einwohnern mehr als 3,4 Millionen Menschen mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert. Mehr als 136’000 Menschen starben.