Lausanne bereit für das Spitzenspiel gegen GC

Rechtzeitig vor den Spitzenspielen gegen die Grasshoppers (Freitag) und in Vaduz (Dienstag) ist Lausanne-Sport in der Challenge League wieder auf Kurs.

Der Leader, der nach dem Wiederbeginn so schlecht gestartet und fünf Mal in Folge sieglos geblieben war, gewann in der 31. Runde auswärts gegen Kriens souverän 3:0 und weist nach dem dritten Sieg in Folge elf Punkte Vorsprung auf die Grasshoppers auf, die allerdings zwei Spiele weniger absolviert haben.

Lausannes Trainer Giorgio Contini hatte mit Blick auf die vorentscheidenden Spiele der nächsten Tage mehrere Spieler geschont. Zum Matchwinner avancierte so Anthony Koura mit seinen beiden Toren vor der Pause (25./36.). Der Stürmer aus Burkina Faso hatte zuvor in dieser Saison erst zwei Mal in der Startformation gestanden. Gleichwohl waren es gegen Kriens seine Saisontore 6 und 7.

Für das Schlussresultat war Aldin Turkes nach etwas mehr als einer Stunde besorgt. Zwei Pfostenschüsse unterstreichen die deutliche Überlegenheit von Lausanne in diesem Spiel.

Telegramme:

Kriens – Lausanne-Sport 0:3 (0:2). – 850 Zuschauer. – SR Piccolo. – Tore: 25. Koura 0:1. 36. Koura 0:2. 64. Turkes 0:3. – Bemerkungen: 23. Pfostenschuss von Turkes (Lausanne-Sport). 83. Pfostenschuss von João Oliveira (Lausanne-Sport).

Winterthur – Schaffhausen 1:0 (1:0). – SR Schärli. – Tor: 40. Callà 1:0. – Bemerkung: Das Spiel fand auf dem Sportplatz Utogrund in Zürich statt.

Die weiteren Spiele vom Dienstag. 20.30 Uhr: Grasshoppers – Chiasso, Vaduz – Aarau.

Resultate:

1. Lausanne-Sport 31/64 (72:29). 2. Grasshoppers 29/53 (54:32). 3. Vaduz 30/51 (67:46). 4. Kriens 31/49 (52:48). 5. Winterthur 31/42 (40:55). 6. Wil 29/38 (45:47). 7. Aarau 30/35 (54:67). 8. Stade Lausanne-Ouchy 30/35 (38:52). 9. Schaffhausen 31/30 (26:48). 10. Chiasso 30/18 (36:60).