Lewis Hamilton ungefährdet zum 85. Grand-Prix-Sieg

Lewis Hamilton gewinnt überlegen den Grand Prix der Steiermark. Der Weltmeister im Mercedes siegt vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas und Max Verstappen im Red Bull.

Hamilton, der am vergangenen Sonntag gleichenorts nach einer Rückversetzung in der Startaufstellung und einer Zeitstrafe nur Vierter geworden war, blieb im zweiten Saisonrennen ungefährdet. Aus der Pole-Position gestartet, setzte er sich früh ab und hielt danach Verfolger Verstappen sicher auf Distanz. Für Hamilton war es der zweite Sieg auf dem Red-Bull-Ring, nachdem er vor vier Jahren schon den Grand Prix von Österreich gewonnen hatte. Insgesamt wurde der Brite zum 85. Mal als Erster abgewinkt. Bottas, der vor einer Woche ähnlich überlegen war wie nun Hamilton, verteidigte dank dem 2. Rang seine Führung in der WM-Gesamtwertung erfolgreich.

Als ob die vielen Probleme auf der technischen Seite nicht genügen würden, sorgte das Duo der Scuderia Ferrari für einen neuerlichen Tiefpunkt. Sebastian Vettel und Charles Leclerc schieden nach einer internen Kollision in der Startrunde aus. Am Auto mit Sebastian Vettel ging der Heckflügel in die Brüche, am Auto mit Charles Leclerc der Unterboden. Der Monegasse versuchte zwar mit einem neuen Frontflügel das Rennen wieder aufzunehmen. Nach fünf Runden war aber auch seine Fahrt zu Ende.

Die Fahrer des Teams Alfa Romeo blieben ohne Punkte. Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi belegten mit einer Runde Rückstand die Plätze 11 und 12.