Rückversetzung für Lando Norris

Lando Norris aus dem Team McLaren muss am Sonntag im Grand Prix der Steiermark in Spielberg die Rückversetzung um drei Plätze in der Startaufstellung hinnehmen.

Der junge Brite wird für ein Überholmanöver trotz Verbots im ersten freien Training am Freitagmorgen bestraft. Die Aufforderung wird durch geschwenkte gelbe Flaggen oder durch gelbes Licht am Streckenrand angezeigt.

Norris war am vergangenen Sonntag gleichenorts im Grossen Preis von Österreich Dritter geworden und hatte sich damit den ersten Podestplatz in der Formel 1 gesichert.