Diesel-Razzia bei Volkswagen und Continental

In ihren Ermittlungen zum Diesel-Abgasskandal hat die Staatsanwaltschaft am Mittwoch Geschäftsräume von Volkswagen und dem Autozulieferer Continental durchsucht. Die Ermittler hätten Büros in Hannover, Frankfurt und Regensburg aufgesucht, erklärte Continental.

Grund seien die Ermittlungen zu von VW verwendeten Abschaltvorrichtungen in Diesel-Motoren. Das Unternehmen kooperiere mit den Behörden. Auch Volkswagen bestätigte die Razzia, über die als erstes das Magazin „Wirtschaftswoche2 berichtete.