Vermisster Schwimmer tot aus dem Bielersee geborgen

Ein seit vergangener Woche im Bielersee vermisster Schwimmer ist am Montagnachmittag tot aufgefunden worden.

Der Schwimmer wurde am Donnerstag irgendwo zwischen Twann und der St. Petersinsel im Bielersee vermisst. Die sofort eingeleitete Suche gestaltete sich in der ersten Phase schwierig, da keine präziseren Angaben zum Ort des Verschwindens vorlagen. Vom Bielerseeufer in Twann bis zur St. Petersinsel dürfte die Luftlinie gegen zwei Kilometer betragen.

Am Montag wurde mit Unterstützung der Kantonspolizeien Genf und Waadt für die Suche im Bielersee ein Sonar eingesetzt, wie die Regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Dienstag mitteilten. Im Verlaufe des Montagnachmittags wurde der leblose Körper des Vermissten in einer Tiefe von 40 Metern lokalisiert.

Polizeitaucher konnten den 28-jährigen Bulgaren aus Deutschland nur noch tot aus dem Wasser bergen. Die Kantonspolizei Bern hat zum Unfall Ermittlungen aufgenommen.