Pragmatische Lösungen sind gefragt

Lars Reichlin sucht mit seinem Team zusammen mit allen Beteiligten nach praktikablen Lösungen im Sport. (Bild: Erhard Gick)
von Franz Feldmann

Lars Reichlin, Leiter der Abteilung Sport im Kanton Schwyz, und sein Team haben trotz Stillstand auf den Sportstätten genug zu tun. Viele Gesuche von Sportorganisationen müssen bearbeitet werden.

«Wir befinden uns in einer ganz aussergewöhnlichen Situation», sagt Lars Reichlin, Leiter der Abteilung Sport im Kanton Schwyz, welche dem Bildungsdepartement unterstellt ist. Vorerst einmal bis zum 19. April steht das Sportgeschehen still.

«Einzelne Vereine warten ab»

«Die Sportvereine sind lahmgelegt. Jedoch nicht alle Veranstaltungen ab Mai/Juni sind abgesagt. Einzelne Vereine warten noch ab, wie sich die Situation entwickelt, andere haben vorsorglich ihren Anlass abgesagt.»

Es stünden momentan viele Fragen im Raum. So zum Beispiel, ob es Sinn macht, einen Wettkampf im Sommer durchzuführen, wenn jetzt der Trainingsbetrieb stillsteht. Wie es im zweiten Halbjahr aussieht, ob da Sportanlässe möglich sind oder nicht, das weiss momentan noch niemand.

Ausführlicher Bericht in der Zeitungsausgabe vom Donnerstag, 9. April.

Noch kein Abo?