300 Bedürftige stehen vor verschlossenen Türen

Die Abgabestellen von Tischlein deck dick sind momentan geschlossen. Wann die Bedürftigen wieder Lebensmittel beziehen können, ist ungewiss. (Bild: zvg)

Die Organisation Tischlein deck dich verteilte im vergangenen Jahr 4500 Tonnen Lebensmittel an rund 20 000  Bedürftige. Ziel ist, Lebensmittel vor der Vernichtung zu retten und diese an armutsbetroffene Menschen zu verteilen. Zwei der 132 Abgabestellen befinden sich in Ausserschwyz, nämlich in Siebnen und Pfäffikon. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden vergangene Woche sämtliche Tischlein-deck-dich-Abgabestellen geschlossen. 

Auf die Frage, woher diese Personen denn nun ihre Lebensmittel bekommen, antwortet Verantwortliche von Tischlein-deck-dich Heidi Mynall: «Die Bezugsberechtigten bekommen ja vom Sozialamt die Karten. Deshalb müssen sich diese nun ans Sozialamt wenden.» 

Vollständiger Bericht in der Ausgabe vom Dienstag, 24. März.

Noch kein Abo?