Lawinenrettungsübung auf 2800 Meter Höhe

Lawinenrettungsübung auf 2800 Meter Höhe

Im Falle eines Lawinenniederganges spielen zwei Faktoren eine entscheidende Rolle: schnelles Einrücken und Koordination der vorhandenen Mittel.
Verschiedene Einheiten haben am Freitag an einer grossen Lawinenrettungsübung beim “Glacier 3000” oberhalb von Les Diablerets VD teilgenommen, organisiert durch die Rega und die Alpine Rettung Westschweiz (Saro). Helikopter, Rettungshunde und Bergsteiger waren im Einsatz, um sieben Opfer zu suchen, die von einer fiktiven Lawine unterhalb des Oldenhorns auf 2’800 Metern über Meer verschüttet wurden.