Der Swiss Holiday Park ist in neuen Händen

Der Swiss Holiday Park wurde verkauft. Gemäss der Internet-Plattform Immobilien Business sind auch das Hotel Intercontinental in Davos Dorf (ohne Residenzen), welches 2014 mit seinem als «goldenes Ei» bekannt gewordenen Pleite-Neubau Schlagzeilen gemacht hatte, sowie um das Welcome Hotel mit den Personalhäusern A und B an der Kantonsstrasse in Täsch verkauft worden. In Zermatt trennt sich der Fonds vom Hotel Le Mont Cervin Palace in der Bahnhofstrasse 31, dem «Le Petit Cervin» in der Hofmattstrasse 12 sowie von der Villa Margherita in der Bahnhofstrasse 29. Weiter geht das Seilerhausareal D und E an der Bahnhofstrasse 50 und 52 in Zermatt an die
Aevis-Victoria-Tochter.

Der Verkaufspreis liege leicht unter den per 31. Dezember 2018 publizierten Verkehrswerten, teilt Credit Suisse mit. Dort wird etwa für das «Le Mont Cervin Palace» ein Verkehrswert von 58,45 Millionen Franken angegeben und für den Swiss Holiday Park ein Verkehrswert von 77,05 Millionen Franken. Der Eigentumsübertrag wird den Angaben zufolge im Januar 2020 stattfinden.