Vier-Jahres-Vertrag bis 2024 für Nationaltrainer Michael Suter

Der Schweizerische Handball-Verband und sein Nationaltrainer Michael Suter verlängern den im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag vorzeitig um vier Jahre bis 2024.

Michael Suter führte die Schweiz in der vergangenen Saison erstmals seit 2006 wieder an eine EM. Bereits eineinhalb Monate vor Beginn der Endrunde 2020 wurde nun der Vertrag mit dem 44-Jährigen um gleich vier Jahre verlängert. SHV-Leistungssportchef Ingo Meckes sieht die Kontinuität auf der Position des Nationaltrainers als «ein wichtiger Faktor für den Erfolg und für die Weiterentwicklung des gesamten Projekts inklusive der Nachwuchsarbeit» an.

Suter war im Frühjahr 2016 Nationaltrainer geworden. Zuvor betreute der ehemalige Schweizer Internationale ab 2007 diverse Nachwuchs-Nationalmannschaften und führte er diese in den darauffolgenden neun Jahren an nicht weniger als zehn Europa- und Weltmeisterschaften. Er versuche, so Suter, «täglich mein Bestes zu geben, damit die Schweiz im internationalen Handball eine Rolle spielen kann. Es gibt mit der Nationalmannschaft weiter viel zu tun und viel zu entwickeln. Ich hoffe, dass weiterhin die ganze Handballschweiz hinter dieser Bewegung steht.»