Titelverteidiger Kroatien startet mit Niederlage

Titelverteidiger Kroatien missglückt der Auftakt in das Finalturnier des Davis Cup. Bereits vor dem abschliessenden Doppel stehen die Kroaten im Duell mit Russland als Verlierer fest.

Andrej Rublew (ATP 23) und Karen Chatschanow (ATP 17) holten die beiden Punkte für die Russen, die in Madrid auf ihren Teamleader Daniil Medwedew (ATP 4) verzichten müssen. Der US-Open-Finalist sagte wegen Erschöpfung kurzfristig ab.

Mit einem Sieg startete auch Belgien in das Turnier. Steve Darcis (ATP 158) und David Goffin (ATP 11) erspielten für ihr Land gegen Aussenseiter Kolumbien die Punkte in den beiden Einzelpartien. Nachdem Darcis für Belgien gegen Santiago Giraldo (ATP 277) nur fünf Games abgab, tat sich Teamleader Goffin im zweiten Einzel deutlich schwerer. Die Nummer 11 der Welt legte gegen den 183 Plätze schlechter klassierten Daniel Elahi Galan einen Fehlstart hin und gab den ersten Satz mit 3:6 ab.

Der Davis Cup wird in diesem Jahr erstmals in einem neuen Format ausgetragen. 18 Mannschaften kämpfen zunächst in sechs Dreier-Gruppen um den Einzug in die Viertelfinals. Danach geht es im K.o.-System weiter. Das Endspiel findet am Sonntag statt.