Eine IG will den Feusisgarten unter Schutz stellen

So lautet die Forderung der frisch gegründeten IG Pro Feusisgarten in Feusisberg. Sein Vorhaben machte der Verein jetzt per Flyer bei der Bevölkerung, dem Gemeinderat Feusisberg und nicht zuletzt auch beim Grundeigentümer, der Korporation Wollerau, bekannt. Die IG Pro Feusisgarten will, dass die Liegenschaft ins Kantonale Inventar der geschützten Bauten und Objekte (Kigbo) aufgenommen wird.

Mehr dazu in der Printausgabe von Freitag.