Präsidentenwahl in Rumänien begonnen

In Rumänien hat am heutigen Sonntag die Wahl eines neuen Staatspräsidenten begonnen. Favorit mit grossem Abstand in den Umfragen ist Amtsinhaber Klaus Iohannis, der zum zweiten Mal kandidiert.

Er wird von der bürgerlichen Partei PNL unterstützt, die erst seit einer Woche regiert, nachdem die sozialdemokratische Vorgängerregierung per Misstrauensvotum im Parlament gestürzt worden war.

Die neue Regierung unter Ministerpräsident Ludovic Orban hofft mit einem wiedergewählten Iohannis auf einen Neuanfang im Kampf gegen die Korruption, den die vorherige Regierung zahlreichen Kritikern zufolge gebremst hatte.

Die rund 18,2 Millionen Wähler sind aufgerufen, sich für einen von 14 Kandidaten zu entscheiden. Es gilt als unwahrscheinlich, dass einer von ihnen auf Anhieb die absolute Mehrheit bekommt. Daher dürfte es am 24. November zu einer Stichwahl kommen.

Die Wahllokale sollten um 20.00 Uhr (MEZ) schliessen. Unmittelbar danach sollten Prognosen aufgrund von Wählerbefragungen veröffentlicht werden. Mit Ergebnissen auf Basis ausgezählter Stimmzettel wird am Montag gerechnet.