Demonstranten besetzen Zentralen von Staatssendern in Bolivien

Im Streit um das Ergebnis der Präsidentschaftswahl in Bolivien haben Demonstranten die Zentralen zweier Staatssender besetzt. Die Sender Bolivia TV und Radio Patria Nueva seien am Samstag (Ortszeit) gestürmt worden.

Dies sagte der Radio Patria Nueva-Chef Ivan Maldonado der Nachrichtenagentur AFP am Samstag: «Wir sind gewaltsam verjagt und bedroht worden», berichtete Maldonado weiter. Die Mitarbeiter seien aufgefordert worden, von ihren Arbeitsplätzen zu gehen, hiess es. Dutzende Mitarbeiter verliessen daraufhin das Gebäude in La Paz unter den Buh-Rufen hunderter Demonstranten.

In Bolivien gibt es seit Wochen gewaltige Proteste gegen das offizielle Ergebnis der Präsidentschaftswahl, wonach Amtsinhaber Evo Morales knapp den Sieg davontrug. Die Opposition vermutet Wahlbetrug.