Wertschöpfung in der Schwyzer Landwirtschaft nimmt zu

Die Schweizer Landwirte produzieren jährlich Waren und Dienstleistungen in Milliardenhöhe. Im laufenden Jahr schätzt das Bundesamt für Statistik (BfS), dass sich die Gesamtproduktion auf rund 11 Milliarden Franken beläuft. Abzüglich Vorleistungen wie Futtermittel, Energie, Dünger, Unterhalt, Reparaturen und so weiter dürfte die Schweizer Landwirtschaft dieses Jahr eine Wertschöpfung von 4,2 Milliarden Franken generieren. «Dies entspricht einem Anstieg von 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr», schreibt das BfS in einer Medienmitteilung.

Auch im Kanton Schwyz zeichnet sich diese Entwicklung ab. Im laufenden Jahr rechnet das BfS mit produzierten Waren und Dienstleistungen sowie Nebenerträgen im Betrag von gut 174 Millionen Franken (Vorjahr 167 Millionen Franken). Minus Vorleistungen beträgt die Wertschöpfung in der Schwyzer Landwirtschaft 2019 demnach rund 33,4 Millionen Franken. Das sind rund 2,5 Millionen Franken oder 7,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Ausführlicher Bericht in der Printausgabe vom Mittwoch, 9. Oktober.

Noch kein Abo?