Mann vor britischem Innenministerium in London niedergestochen

Ein Mann ist am Donnerstag in der Nähe des britischen Innenministeriums in London niedergestochen worden. Er erlitt nach Polizeiangaben lebensgefährliche Verletzungen.

Das Ministerium mitten in London wurde abgeriegelt. Scotland Yard nahm einen Tatverdächtigen fest. Die Hintergründe des Vorfalls waren unklar.

Das Innenministerium äusserte sich auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP zunächst nicht zu dem Vorfall. Nach von der Nachrichtenagentur DPA zitierten Angaben des Senders BBC soll es sich nicht um einen Terroranschlag handeln.