Twitter eliminiert tausende Accounts des iranischen Staates

Twitter hat tausende Konten seines Kurznachrichtendienstes gelöscht. Hinter den Accounts stehen nach Angaben des US-Konzerns vermutlich koordinierte Aktivitäten des iranischen Staates. Die Tweets seien aber in einer öffentlichen Datenbank archiviert worden.

Dies erklärte das Unternehmen am Donnerstag. Betroffen seien 4779 Twitter-Konten. Ausserdem seien vier Twitter-Konten gelöscht worden, die mit der in St. Petersburg angesiedelten Internet Research Agency in Verbindung gebracht würden. Dabei handelt es sich um eine Trollfabrik, die laut US-Sonderermittler Robert Mueller versucht haben soll, die US-Präsidentenwahl 2016 zu beeinflussen.