ILAG an japanisches Unternehmen verkauft – Arbeitsplätze in Wangen sollen erhalten bleiben

Das Spezialunternehmen für Antihaftbeschichtungen wechselt die Eigentümer. Die Helvetica Capital AG verkauft ihre Aktien an die Showa Denko K.K.

«Wir sind begeistert über die neuen Möglichkeiten, die der neue strategische Investor uns eröffnet», erklärt ILAG-CEO Hans Georg Geisel nach der Bekanntgabe der Handänderung seiner ILAG in Wangen. Nach einer reinen Finanzgesellschaft übernehmen nun Investoren aus der japanischen Chemiebranche das Märchler Unternehmen.

«Alle 80 Arbeitsplätze sowie unsere Standorte werden beibehalten», ver-sichert Geisel. Damit sind die guten Neuigkeiten für die Führungsetage des Märchler Betriebs auch «good news» für die vielen Angestellten in Wangen.

Mehr in der Ausgabe vom 6. Juni

Noch kein Abo?