Zürcher findet nach den Ferien Skorpion im Gepäck

Eine exotische Überraschung hat ein Zürcher nach der Rückkehr aus den Ferien erlebt. In seinem Koffer entdeckte er zwischen Kleidern und Souvenirs einen lebenden Skorpion. Die Stadtpolizei Zürich sucht nun ein geeignetes Zuhause für das Tier.

Der Mann kehrte am Montag aus Bali zurück und fand beim Auspacken den ungefähr sechs Zentimeter langen Skorpion. Nach anfänglichem Schrecken konnte er das Tier in eine aufgeschnittene Petflasche scheuchen und die Stadtpolizei alarmieren, wie diese am Dienstag mitteilte.

Die ausgerückten Polizisten nahmen den Skorpion mit auf die Wache und platzierten ihn in ein Mini-Terrarium. Bei dem Exoten handelt es sich um einen erwachsenen männlichen «Lychas mucronatus». Sein Gift ist für Kinder und Allergiker tödlich, für einen gesunden Erwachsenen zwar nicht lebensgefährlich, aber sehr schmerzhaft, wie es in der Mitteilung heisst.