«Wer trinkt fährt nicht» gilt auch während der Fasnacht

In der sogenannten fünften Jahreszeit wird oft und ausgelassen gefeiert und auch Alkohol oder Drogen konsumiert. Die Zentralschweizer Polizeikorps rufen allen Verkehrsteilnehmendenin Erinnerung: «Wer trinkt, fährt nicht.» Doch nicht nur der Konsum von Alkohol oder Betäu- bungsmittel ist für die Verkehrssicherheit problematisch. Die Fasnachtsanlässe dauern oftmals auch bis in die frühen Morgenstunden. Wer sich dann übermüdet mit einem Fahrzeug auf den Heimweg macht, ist ähnlich fahrunfähig und dadurch unfallgefährdet, wie jemand, der unter Alkoholeinfluss unterwegs ist. Wer sich und andere nicht unnötig gefährden will, setzt sich daher nur ans Steuer, wenn er fit für die Strasse ist.