Sirenentest hervorragend bestanden

Alertswiss, 6.2.2019, Gesamtschweizerischer Sirenentest 2019, Foto: Franz Feldmann

Ab 13.30 Uhr Mittwochnachmittag haben die Behörden, die Polizei sowie die Kraftwerkbetreiber 108 stationäre sowie 59 mobile Sirenen ausgelöst. Normalerweise Routine auch für die Bevölkerung. Nicht dieses Jahr. Mit der Alertswiss App konnten sich zum ersten Mal alle mit einem Smartphone via Push-Nachricht informieren lassen. «Seit der Neulancierung im letzten Oktober haben wir für die Schweiz mit mehr als 250 000 eine ausserordentlich grosse Anzahl von Downloads registriert», so Kurt Münger, Chef Kommunikation des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz BABS. «Aber wir wissen nicht, in welcher Region die App heruntergeladen wurde, da wir den Datenschutz sehr ernst nehmen.» Beim Download wird den Benutzern versprochen, dass keine Daten erhoben würden. «Nur wenn die Standortfreigabe erteilt oder ein Favoriten gesetzt wird, ist es möglich, die Nutzung zuzuordnen.» So haben zirka 30 000 Personen den Kanton Schwyz in ihrer Alertswiss App als ihren Favorit markiert, was etwa jedem fünften Einwohner entspricht. «Die Push-Nachrichten sind als Ergänzung zu den bereits bestehenden Sirenen und Radiomeldungen zu verstehen», erklärt Münger. «Im Kanton Schwyz haben alle 108 Sirenen hervorragend funktioniert», freut sich  Armin Reichlin, Ausbildungschef Zivilschutz des Kantons Schwyz. «Kleinere Mängel wie leere Akkus werden im Anschluss an den Test von Technikern behoben.» Trotz neuen Medien wie den Apps werden die Sirenen als zuverlässiger Alarmkanal nicht aus der Landschaft verschwinden. (ff)

Noch kein Abo?