Für guten Service liegt alleweil noch ein Trinkgeld drin

Immer mehr wird in Restaurants, Bars und Hotels mit Karte bezahlt. Dies führt oft auch zu weniger Trinkgeld für das Servicepersonal. Die drei grössten Ausserschwyzer Hotels, das «Marina» in Lachen, das «Panorama» in Feusisberg und das «Seedamm-Plaza» in Pfäffikon, sprechen aber noch nicht von sinkenden Trinkgeldern. Vielmehr sei den Gästen ein guter Service oder eine gute Dienstleistung nach wie vor ein Trinkgeld wert. Durch immer mehr kontaktlose Bezahlungsmöglichkeiten kann sich dies aber schnell ändern. 

Bericht in der Ausgabe vom 6. Februar Noch kein Abo?