Corinne Suter: „Ich freue mich unheimlich“

Corinne Suter: „Ich freue mich unheimlich“

Gleich im ersten Rennen der alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Are gab es die erste Medaille für die Schweiz. Die Schwyzerin Corinne Suter sicherte sich in einem wahren Hundertstel-Krimi Bronze im Super-G. Auf die siegreiche Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die nach drei WM-Titeln im Slalom erstmals in einer Speed-Disziplin triumphierte,
verlor Suter nur 5 Hundertstel. Für Corinne Suter ist dieser erste Podestplatz im Weltcup eine grosse Freude und Erleichterung.