Überparteiliches Komitee lanciert Initiative gegen E-Voting

Überparteiliches Komitee lanciert Initiative gegen E-Voting

Ein breit abgestütztes Komitee mit Vertretern verschiedener Parteien will dem E-Voting in der Schweiz vorerst den Stecker ziehen. Es sieht die heutigen E-Voting-Systeme als unsicher und intransparent an und lanciert eine Volksinitiative für ein Moratorium, das mindestens fünf Jahre dauert. Franz Grüter, SVP-Nationalrat und IT-Unternehmer erläutert die Argumente der Initianten.