Reaktionen zum Freispruch im Bergführer-Prozess

Reaktionen zum Freispruch im Bergführer-Prozess

Das Berner Obergericht sprach am Freitag einen Bergführer aus Adelboden zweitinstanzlich vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung frei. Der Bergführer wurde für den Tod eines 13-jährigen Mädchen verantwortlich gemacht, das während einer Kletterexkursion in eine Schlucht stürzte. Der Anwalt des Beschuldigten nahm das Urteil mit Erleichterung auf und sprach von einem wichtigen Urteil für die Schweizer Bergführerszene. Der Staatsanwalt äusserte sich zurückhaltend und will zuerst die Klärung einiger Detailfragen in der schriftlichen Urteilsbegründung abwarten.