Dahin fliessen in Ausserschwyz die Casino-Gelder

Den Weihnachtsmarkt in Altendorf gibt es nur dank Casino-Geldern.

Die Casino Zürichsee AG verteilt jährlich maximal 400 000 Franken an touristische Organisationen im Kanton. Für das laufende Jahr wurden bereits Beiträge von rund 250 000 Franken gesprochen.

Von den maximal zu vergebenden 400 000 Franken für 2019 seien bereits 250 000 gesprochen, sagte Kurt Zurbuchen, Mitglied des Casino-Verwaltungsrates. Es seien schon viele Projekte angemeldet worden. Jedes Jahr spricht der Verwaltungsrat nach einem bestimmten Verteilschlüssel Geld an Tourismusorganisationen und Verkehrsvereine. Brunnen und Einsiedeln Tourismus bekommen je 115 000 Franken, der Verkehrsverein Höfe am Etzel 50 000 Franken, der Verkehrsverein Lachen am See 40 000 Fr. und schliesslich jener von Altendorf 30 000 Franken. Die verbleibenden 50 000 Franken erhält der Kanton Schwyz. Dieser Verteilschlüssel besteht seit 2013 und bleibt bis 2022 unverändert.

Viele Projekte

In der Region Ausserschwyz ist das Casino-Geld willkommen. So hat Altendorf für 2019 bereits den ganzen Betrag vergeben. Der grösste Teil werde für den alljährlichen Weihnachtsmarkt vergeben, den es ohne diese Unterstützung so wohl nicht geben würde. Das Schützenfest wird dieses Jahr auch einen Betrag erhalten und nächstes Jahr steht ein Jubiläum des Fussballclubs Lachen-Altendorf an, welches voraussichtlich berücksichtigt wird, sagte Nik Meier, Verkehrsvereinspräsident von Altendorf.

Der Verkehrsverein Lachen am See unterstützt Anlässe wie Musik im Dorf oder den Weihnachtslauf. Die Zeitschrift «der Lachner» bekommt ebenfalls etwas aus dem Topf.

Von den 50 000 Franken, die der Verkehrsverein Höfe am Etzel maximal erhält, seien bereits 42 000 Franken vergeben, wie Sekretär Christoph Müller sagte. Man unterstütze heuer wie jedes Jahr grössere und kleinere Anlässe in der Umgebung. (red)

Vollständiger Bericht in der Ausgabe vom Freitag, 11. Januar.