Ein Meitli wagt den Hoselupf 

Voller Stolz zeigt sich die zehnjährige Jungschwingerin Carmen Laimbacher aus Siebnen in Schwingerhemd und Zwilchhose vor zahlreichen Glocken, die Vater Alois Laimbacher während seiner Aktivzeit herausgeschwungen hat. Bild Silvia Gisler

Zahlreiche Schwyzer Mädchen haben sich dem Schwingsport verschrieben
– doch nur wenige stammen aus Ausserschwyz: Eines ist Carmen Laimbacher.
Sie ist zehn Jahre jung, besucht die -fünfte Klasse und frönt in ihrer Freizeit einer grossen Leidenschaft: dem Schwingen. Bereits jetzt hat Carmen Laimbacher aus Siebnen erste grössere und kleinere Erfolge vorzuweisen. So zum Beispiel den Silber-Zweig für den zweiten Rang in der Gesamtwertung 2017. In diesem Jahr konnte die Jungschwingerin aufgrund eines Kategorienwechsels nicht an diesen Erfolg -anknüpfen. Doch bereits nächste -Saison, wenn sie nicht mehr zu den Jüngsten der Kategorie Meitli 2 zählen wird, rechnet sie sich wieder bessere Chancen aus. Auch Dank den Tipps von Vater Alois Laimbacher, der die Leidenschaft teilt. 

Ausführlicher Bericht in der Printausgabe vom Mittwoch, 19. September 2018