Ausserschwyzer lehnten anno dazumal die Sommerzeit ab

In der Nacht auf Sonntag werden die Uhren von 2 auf 3 Uhr vorgestellt.

Ausnahmslos alle Schwyzer Gemeinden lehnten vor 40 Jahren – und zwar am 28. Mai 1978 – die Einführung der Sommerzeit ab. Rund 19  400  Gegner standen 9300  Befürwortern gegenüber, womit sich gerade mal ein Drittel der Stimmbeteiligten vom Vorhaben begeistern liess. Trotzdem wurde die Zeitumstellung per 1981 eingeführt.

Weshalb es soweit kam und weshalb zwischen der Schweiz und Österreich gar einmal ein Zeitunterschied herrschte, lesen Sie in der Printausgabe vom Freitag, 23. März 2018.