Mowinckel gewinnt, Shiffrin holt sich den Gesamtweltcup

Ragnhild Mowinckel erringt ihren ersten Weltcupsieg. Die Olympia-Zweite gewinnt den Riesenslalom von Ofterschwang. Mikaela Shiffrin steht nun auch rechnerisch als Weltcup-Gesamtsiegerin fest.

Mit dem Vertrauen, dass sie sich an den Olympischen Spielen geholt hat, sicherte sich Ragnhild Mowinckel im Allgäu ihren ersten Sieg. Nachdem sie im ersten Lauf die Bestzeit vorgelegt hatte, hielt sich die 25-jährige Norwegerin auch im zweiten Durchgang souverän vorne. Sie gewann 66 Hundertstel vor der Deutschen Viktoria Rebensburg, der nur noch acht Punkte zum Sieg im Disziplinen-Weltcup fehlen.

Definitiv entschieden ist dagegen der Gesamt-Weltcup, der wie schon letzten Winter an Mikaela Shiffrin geht. Die Amerikanerin ist nun auch rechnerisch nicht mehr einzuholen. Praktisch war dies allerdings schon seit Januar klar.

Erstmals in diesem Winter war keine Schweizerin in einem Riesenslalom unter den Top 10 vertreten. Die Schwyzerin Wendy Holdener hatte ihre Chancen schon im ersten Lauf eingebüsst. Danach ging sie aggressiver zu Werk und verbesserte sich vom 18. in den 14. Schlussrang, womit sie bestklassierte Schweizerin war.

Lara Gut belegte den für sie enttäuschenden 19. Platz. Dafür errang die knapp 20-jährige Urnerin Aline Danioth als 21. ihre ersten Weltcuppunkte im Riesenslalom.