Kloten kassiert erste Niederlage

Der EHC Kloten kassiert in seinem vierten Swiss-League-Spiel die erste Niederlage. Die Klotener verlieren vor 4850 Zuschauern im Stadion am Schluefweg gegen Langenthal 4:5.

Das Resultat entspricht einer Sensation. Kloten geriet zwar schon im ersten Heimspiel gegen Thurgau in Rückstand (5:2-Sieg nach 0:1), gewann seine ersten drei Meisterschaftsspiele aber souverän. Langenthal dagegen erzielte zuletzt bei den Heimniederlagen gegen Olten (1:3) und die GCK Lions (1:3) bloss zwei Tore und schied auch im Cup schon aus – gegen die EVZ Academy.

In Kloten präsentierte sich der Schlittschuhclub Langenthal mit einem neuen Gesicht. Die Langenthaler spielten mit, versteckten sich nicht und gerieten nie in Rückstand. Dreimal glich Kloten aus, einmal sogar nach einem Zweitore-Rückstand. Das Siegtor erzielte Brenty Kelly in der 47. Minute in Überzahl. Als Matchwinner für Langenthal entpuppte sich aber Giacomo Dal Pian, der die ersten drei Tore für die Oberaargauer erzielte. Letzte Saison gelangen Dal Pian während der gesamten Saison bloss fünf Tore.

Telegramm:

Kloten – Langenthal 4:5 (0:1, 3:3, 1:1)

4850 Zuschauer. – SR Fausel/Potocan, Cattaneo/Kehrli. – Tore: 7. Dal Pian (Kelly) 0:1. 27. Marchon (Obrist) 1:1. 28. Dal Pian 1:2. 30. (29:40) Marchon 2:2. 31. (30:30) Dal Pian (Sterchi, Leblanc) 2:3. 32. (31:18) Nyffeler (Hess) 2:4. 39. Seydoux (Kellenberger, MacMurchy) 3:4. 41. (40:42) Kellenberger (MacMurchy) 4:4. 47. Kelly (Tschannen/Ausschluss Harlacher) 4:5. – Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten, 5mal 2 Minuten gegen Langenthal.